Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Europa

Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Europa
„Die großen Herausforderungen, vor denen wir stehen, zwingen uns alle zur Zusammenarbeit. Sie können nicht im Sinne des alten nationalstaatlichen Denkens von den einzelnen Ländern allein bewältigt werden.“ postulierte Helmut Kohl 1996. In der heutigen Zeit erleben wir einen rasanten Wandel bisheriger Verlässlichkeiten; wir sehen die europäische Idee angegriffen und die (Sicherheits-)Architektur auf nationaler, europäischer und globaler Ebene in Frage gestellt. Die Vorträge geben Ihnen Gelegenheit, sich über wichtige Aspekte und Perspektiven unseres gesellschaftlichen und politischen Lebens zu informieren. Abseits der Wogen der Tagespolitik verschaffen Ihnen die Referenten einen Überblick über die jeweilige Thematik, zeigen Zusammenhänge auf und stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Seite 1 von 1

Der Vertrag über die Europäische Union ist am 1. November 1993 in Kraft getreten. Im Artikel 1, der als Gründungsakt bezeichnet wird, heißt es u.a., dass dieser Vertrag eine neue Stufe bei der Verwirklichung einer immer engeren Union der Völker Europas darstellt, in der die Entscheidungen möglichst offen und möglichst bürgernah getroffen werden. Weiter wird festgestellt, dass die Union an die Stelle der Europäischen Gemeinschaft tritt, deren Rechtsnachfolgerin sie ist.
Die sogenannte Geburtsstunde der EU liegt allerdings schon viele Jahre zurück. Am 9. Mai 1950 hat der französische Außenminister Robert Schumann seine berühmte Rede gehalten. In dieser schlug er vor, die deutsch-französische Kohle- und Stahlproduktion einer gemeinsamen Hohen Behörde zu unterstellen. Der Zugang zu dieser sollten auch anderen europäischen Ländern offenstehen. Diese Zusammenarbeit sollte gemeinsame Interessen der europäischen Länder schaffen, was nach und nach zur politischen Integration führen würde, einer Voraussetzung für friedliche Beziehungen zueinander.
Das thematische Spektrum des Abends ist der Werdegang der Europäischen Union. Die auf Frieden und auf Wirtschaftskooperation basierende Ordnung zwischen den Mitgliedsländern ist auch heute noch das Ziel der Europäischen Union. Aufgrund immer wieder erfolgender tatsächlicher und ideeller Veränderungen in den Ländern ist eine bleibende Umsetzung kaum möglich. Wir alle werden weiterhin an der Verwirklichung dieser Idee arbeiten müssen.
Heidi Hell engagiert sich bei Pulse of Europe und ist stellvertretende Vorsitzende Europa-Union, Kreisverband Rosenheim.

freie Plätze D112 - Extremismus und Populismus in Europa

( ab Mi., 20.2., 19.30 Uhr, Rathaus; Trauzimmer)

Extremistische und populistische Protestbewegungen, Gruppierungen und Parteien erhielten in den letzten Jahren viel Zulauf. Sie schüren antieuropäische Vorbehalte, die genährt werden durch ein generelles Unbehagen gegenüber Politik, Staat und Medien. Im Rahmen des Vortrags werfen wir einen Blick auf verschiedene Staaten Europas und deren Gruppierungen.
Jochen Zeller ist stellvertretender Leiter der Europäischen Akademie Bayern e.V.

freie Plätze D113 - Neuer Nationalismus in Europa

( ab Mi., 27.2., 19.30 Uhr, Rathaus; Trauzimmer)

Katalonien möchte sich von Spanien unabhängig machen. Bestimmte Strömungen in der Lombardei und Venetien befürworten eine größere Autonomie ihrer Regionen von Rom und manche Kräfte in Flandern streben nach der Unabhängigkeit von Belgien. Großbritannien verhandelt derzeit mit der Europäischen Union über seinen EU-Austritt. Was ist eigentlich los in Europa? Der Vortrag geht der Frage nach, welche historischen, wirtschaftspolitischen und ideologischen Hintergründe dabei von Bedeutung sind und wie die aktuellen politischen Strömungen einzuschätzen sind.
Martin Schneider ist freiberuflicher Historiker und Autor.

freie Plätze D114 - Europa im Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Freiheit

( ab Mi., 13.3., 19.30 Uhr, Rathaus; Trauzimmer)

Wir Menschen in Europa wollen sicher und in Wohlstand leben und gleichzeitig ein größtmögliches Ausmaß an individuellen Freiheiten genießen. Diese beiden Ziele realisieren zu können, hat innerhalb der Europäischen Union einen Preis: Die Abgabe von nationaler Souveränität sowie die - oft quälende - Suche nach Lösungen, mit denen alle Mitgliedsstaaten leben können.
Wird das europäische Integrationsprojekt an dieser Angst vor Unsicherheit scheitern? Oder ist die derzeitige Situation eine Chance, Fehlentwicklungen vergangener Jahre zu korrigieren und der Europäischen Union einen neuen qualitativen Entwicklungsschub zu geben, der sie in die Lage versetzt, auch zukünftig Sicherheit, Wohlstand und Freiheit für möglichst viele Menschen in Europa zu ermöglichen?
Dr. Ute Hartenberger ist Landesgeschäftsführerin der Europa Union Bayern e.V.

freie Plätze D115 - Brexit - was bedeutet das für Deutschland, Großbritannien und Europa?

( ab Do., 21.3., 19.30 Uhr, Rathaus; Großer Sitzungssaal)

Die mehrheitliche Entscheidung der britischen Bevölkerung, aus der EU auszutreten, ist ein Verlust und wirft viele Fragen auf. Wie konnte es dazu kommen? Austritt - wie geht das? Was bedeutet der Austritt für die EU, vor welchen Fragen steht Großbritannien? Wie organisieren die EU und Großbritannien ihre zukünftigen Beziehungen? Welche Bedeutung hat das eigentlich für uns in Deutschland? Wir laden Sie ein, sich über wesentliche Aspekte des Themas aktuell zu informieren und mit dem Referenten zu diskutieren.
Peter Bauch war bis 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter im Deutschen Bundestag im Bereich Außen-, Verteidigungs- und Europapolitik in Bonn und Berlin; seit 2002 ist er freier Dozent u.a. für die Hanns-Seidel-Stiftung.

freie Plätze D116 - Erdogan an der Spitze der Macht - welche Zukunft hat die Türkei?

( ab Do., 4.4., 19.30 Uhr, Rathaus; Großer Sitzungssaal)

Mit der erneuten Wiederwahl Erdogans steht die Türkei vor vielen Herausforderungen. Der Umbau zur autoritären Präsidialrepublik schreitet voran, der Kurdenkonflikt schwelt weiter und die wirtschaftliche Lage bleibt instabil. Wie steht es vor diesem Hintergrund um die Opposition im Lande? Gibt es noch eine Europa-Perspektive? Führt Erdogans Politik die Türkei in eine Sackgasse oder zurück auf die Erfolgsspur?
Dr. Robert Staudigl promovierte im Fach Orientalistik an der LMU München; er arbeitet als freiberuflicher Dozent und Buchautor.
Ist die Europäische Union den großen Herausforderungen unserer Zeit gewachsen? Donald Trump vertraut eher Russland als seinen eigenen Geheimdiensten und Verbündeten. Putin genießt nach seiner Wiederwahl die uneingeschränkte Macht und hat der EU den kalten Krieg erklärt. Das Reich der Mitte will bis 2025 Weltmacht No 1 sein und betreibt groß angelegtes Firmen-Shopping in der EU. Und was macht die größte Handelsmacht der Welt, die Europäische Union? Sie ist innerlich so zerstritten wie nie, hat mit dem Austritt Großbritanniens und einer noch nie dagewesenen Destabilisierung zu kämpfen. Wie sieht Europa 2020 aus?
Michael Möhnle ist selbständiger Journalist, Publizist und Media Consultant. Er war u.a. ab 1991 Leiter der Europäischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bayerischen Staatsministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten.

Anmeldung möglich D118 - Die Europa-Wahl: Welches Gewicht hat meine Stimme?

( ab Di., 21.5., 19.30 Uhr, Rathaus; Großer Sitzungssaal)

Viele Bürger haben das Gefühl, auf Entscheidungen der Europäischen Union keinen Einfluss zu haben. Am 26. Mai 2019 findet die Europawahl statt. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Rolle und Entscheidungskraft des Europäischen Parlaments. Dieses wird 2019 aus 705 Abgeordneten bei 27 Mitgliedsländern bestehen. Angesichts dieser Zahlen wird der Frage nachgegangen, welchen Einfluss der einzelne Wähler hat - und dass dieser größer ist als vielleicht erwartet.
Johanna Mathäser ist Vorsitzende der Europa-Union Bayern e.V., Kreisverband Rosenheim; Veranstaltung in Kooperation mit der Europa-Union.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Veranstaltungskalender

Januar 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
 123456
7 8 9 1011 1213
14 1516 17 181920
2122 23 242526 27
28293031   

Gesundheit: Frühjahrskurse beginnen ab dem 11. Februar - Jetzt anmelden!

Rückenfitness für die Frau

Mit Sieglinde Schirmer ab Montag, 11. Februar, 8:30 Uhr

Pilates- und Faszientraining am Vormittag

Mit Sieglinde Schirmer ab Montag, 11. Februar, 9:45 Uhr

Fitnesstraining 50+ für Sie

Mit Sieglinde Schirmer ab Montag, 11. Februar, 11:00 Uhr

Ganzkörperfitness 50+ für Sie und Ihn

Mit Claudia Mäder ab Montag, 11. Februar, 16:30 Uhr

Faszien- und Rückentraining mit Pilates

Mit Claudia Mäder ab Montag, 11. Februar, 17:45 Uhr

Wirbelsäulengymnastik mit Beckenbodentraining

Mit Marie-Luise Kaiser ab Dienstag, 12. Februar, 10:30 Uhr

Body-Fitness für Sie und Ihn

Mit Sandra Suchomel ab Mittwoch, 13. Februar, 18:00 Uhr

Bodyweight-Training mit Circuit-Elementen

Mit Alexandra Stadler ab Mittwoch, 13. Februar, 19:00 Uhr

T’ai Chi Einführungskurs

Mit Birgit Lichtenau ab Mittwoch, 13. Februar, 19:45 Uhr

Pilates für Sie und Ihn

Mit Gianna Berrera ab Donnerstag, 14. Februar, 18:45 Uhr

Body Fit & Dance

Mit Gianna Berrera ab Donnerstag, 14. Februar, 19:45 Uhr

Körper in Balance: Kräftigen, Dehnen, Entspannen

Mit Brita Halder ab Dienstag, 19. Februar, 19:45 Uhr

Pilates: leichte Übungen und 50+

Mit Dörte Krüger ab Donnerstag, 21. Februar, 8:30 Uhr

Yoga Basics

Mit Dörte Krüger am Donnerstag, 21. Februar, 9:45 Uhr

Dies ist nur eine Auswahl - für die gesamte Bandbreite der Gesundheits- und Fitness-Kurse stöbern Sie im aktuellen Programmheft oder hier unter der Rubrik 'Gesundheit' Viele Kurse beginnen auch ab Ende Februar oder Anfang März! Nach Absprache können Sie gern in einen laufenden Kurs einsteigen.


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Internetanmeldungen nicht möglich
Internetanmeldungen nicht möglich

Kontakt

vhs Kolbermoor

Rathausplatz 1
83059 Kolbermoor

Tel.: 08031 98338
Fax: 08031 97473
E-Mail: info@vhs-kolbermoor.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung außerdem auch im Bürgerbüro im Rathaus Tel.: 08031 2968 100

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen