Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Umwelt

Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Umwelt

Seite 1 von 1

freie Plätze E132 - Mikroplastik - die unsichtbare Gefahr

( ab Do., 10.10., 19.00 Uhr, Rathaus; Trauzimmer)

Mikroplastik - kleinste Plastikteilchen von weniger als fünf Millimetern Größe - ist mittlerweile in der gesamten Umwelt zu finden, sogar im Honig und im Trinkwasser. Neben zerfallendem Plastikmüll kann es auch aus Kosmetika und Reinigungsmitteln stammen. In Kläranlagen wird es nur unzureichend herausgefiltert und gelangt über die Gewässer in die Nahrungskette - mit unbekannten Folgen für die Umwelt und den Menschen! Was Sie als Verbraucher dagegen tun können, erfahren Sie von Heike Piper, Dipl.-Ökotrophologin und Beraterin für den VerbraucherService Bayern tätig.

freie Plätze E133 - Gut geschützt, sinnvoll verpackt

( ab Mi., 15.1., 19.00 Uhr, Rathaus; Trauzimmer)

Unsere Konsumgewohnheiten führen zu immer mehr Verpackungsabfällen. Trotz konsequentem Recycling gehen wertvolle Ressourcen verloren. Zudem können Inhaltsstoffe auf Lebensmittel übergehen. Weniger ist mehr: Sie erhalten zahlreiche Informationen über verschiedene Materialien und Tipps zum Umgang mit oder zur Vermeidung von Verpackungen.

freie Plätze E134 - Filmvorführung: Code of survival

( ab Do., 28.11., 19.00 Uhr, Rathaus; Großer Sitzungssaal)

Millionen Tonnen von Monsantos "Roundup", mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat, werden Jahr für Jahr weltweit auf Felder ausgebracht. Diese Giftwaffe wird jedoch stumpf, denn die Natur bildet resistente Unkräuter, die nun ein Superwachstum an den Tag legen. Dieser Form der zerstörerischen Landwirtschaft setzt der Film drei nachhaltige Projekte entgegen:
Die Teeplantage AMBOOTIA in Indien: Die ökologische Anbauweise verhindert das Abrutschen der durch den Kunstdüngereinsatz erkrankten Teegärten und rettet eine ganze Region.
Das Projekt SEKEM beweist eindrücklich, wie man Wüste in fruchtbaren Boden verwandeln kann. Der Gründer Ibrahim Abouleish wurde dafür mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.
Der unbeugsame Bayer FRANZ AUNKOFER war der erste biologische Schweinemäster. Durch seine Pionierarbeit erwirtschaftet er inzwischen denselben Ertrag, wie im konventionellen Anbau - ohne einen Tropfen Gift.
In der eindrücklichen Montage konfrontiert der Film die heilende Kraft der ökologischen Landwirtschaft mit den Auswirkungen des giftgestützten Anbaus.

freie Plätze E135 - Filmvorführung: Das Wunder von Mals

( ab Di., 28.1., 19.00 Uhr, Rathaus; Großer Sitzungssaal)

Im Dokumentarfilm "Das Wunder von Mals" geht es um ein rebellisches Dorf in Südtirol, das durch ein Referendum Pestizide auf dem Gemeindegebiet verboten hat. Bauernbund, Landesregierung und Pharmaindustrie bekämpfen diesen Beschluss mit allen Mitteln.
Unglaubliche 76 % der Bevölkerung entscheiden sich bei in einer Volksbefragung für ein Pestizidverbot auf dem Gemeindegebiet. Doch die Südtiroler Apfellobby denkt keinen Augenblick daran, dieses Votum der Bevölkerung zu akzeptieren. Sie bekämpft das kleine widerspenstigen Dorf im Vinschgau mit allen verfügbaren Machtmitteln.
Ein ungleicher Kampf beginnt, indem die Menschen in Mals über sich hinauswachsen werden. Denn ihr "Nein" zu Pestiziden und Monokulturen ist gleichzeitig ein "Ja" zu Vielfalt, Schönheit und Eigenart, ein "Ja" zur eigenen Identität.

freie Plätze E136 - Gemeinwohlökonomie - Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft

( ab Do., 23.1., 19.30 Uhr, Rathaus; Trauzimmer)

88 Prozent der Deutschen wünschen sich eine neue Wirtschaftsordnung. Die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie steht für den Aufbruch zu einer ethischen Marktwirtschaft, die ein gutes Leben für alle anstatt einer Vermehrung von Geldkapital erreichen möchte. Sie sucht nach Wegen, um Menschenwürde, Menschenrechte und die ökologische Verantwortung als Gemeinwohlwerte auch in der Wirtschaft umzusetzen.
Dieses alternative Wirtschaftsmodell wird Harro Colshorn, Bioland-Gärtner im Mangfalltal und Vorstand des Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V., vorstellen und skizzieren, wie die Politik nachhaltiges Wirtschaften unterstützen kann.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Veranstaltungskalender

August 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 


Volkshochschulen als "Werkstätten der Demokratie"

„Vor 100 Jahren entstand mit der Weimarer Republik das erste demokratische Staatswesen auf deutschem Boden. Deren Verfassung spricht von der Förderung des Volksbildungswesens und löste eine Gründungswelle von Volkshochschulen aus. Volkshochschulen und Demokratie gingen damals eine wichtige Verbindung ein. Für Demokratie braucht es demokratische Bildung. Diese Erkenntnis stand am Beginn der Volkshochschulen. Diese Erkenntnis stand bei der Wiedergründung der Volkshochschulen nach der menschenverachtenden Barbarei des Nationalsozialismus.

Als „Werkstätten der Demokratie“ hat der frühere Bundespräsident Joachim Gauck die Volkshochschulen bezeichnet. Im Jubiläumsjahr 2019 wollen die Volkshochschulen diese Rolle besonders unterstreichen und die Bedeutung politischer Bildung in den Fokus rücken.

Dies ist der bleibende Auftrag der Volkshochschulen:
Demokraten stärken, um die Demokratie zu stärken.“

Aus dem Grußwort „Volkshochschulen sind Orte gelebter Demokratie“
Annegret Kramp-Karrenbauer, Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V.

 


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Internetanmeldungen nicht möglich
Internetanmeldungen nicht möglich

Kontakt

vhs Kolbermoor

Rathausplatz 1
83059 Kolbermoor

Tel.: 08031 98338
Fax: 08031 97473
E-Mail: info@vhs-kolbermoor.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung außerdem auch im Bürgerbüro im Rathaus Tel.: 08031 2968 100

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen