Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Erzählen

Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Erzählen
.

Seite 1 von 1

Das Gilgamesch-Epos aus dem Zweistromland ist der älteste bekannte literarische Text der Menschheit. Es handelt von Macht, Freundschaft, Wandlung und der Sehnsucht, den Tod zu überwinden.
Es erzählt von Gilgamesch, dem sonnengleichen Helden, der unter dem Schutz der Götter steht und von seiner Freundschaft zu Enkidu, der ihm an Stärke gleicht und von den Göttern gesandt wurde, um die Machtsucht Gilgameschs einzudämmen.
Durch den Tod des Freundes angetrieben, begibt sich Gilgamesch auf die Suche nach der Antwort um Tod und Leben, auf die Suche nach dem ewigen Leben. Als das Kraut, das ewige Jugend verspricht, vor seinen Augen von einer Schlange gefressen wird, ist Gilgamesch zu der Erkenntnis gezwungen: der Mensch ist sterblich, nichts dauert an, alles ist vergänglich.
Annette Hartmann erzählt frei und lebendig diese bildreiche Geschichte begleitet und durchwoben von den Klangbildern mit Percussion und Gesang von Katharina Gruber-Trenker.
Kinder lieben Geschichten, kurze, lustige, spannende - oder märchenhafte. Geschichten sind wie Träume, alles ist möglich, es war und es war nicht. Das Wichtigste jedoch ist der Erzähler selbst, seine eigene Freude am freien Erfinden, Mut zum Ungewöhnlichen und Begeisterung.
In diesem Workshop werden folgende Bausteine entwickelt, die für konkrete Situationen in der alltäglichen Praxis angewendet werden können.

- Der vorhandene Raum als Ort des Geschehens
- Atmosphären schaffen
- Arbeit mit inneren Bildern/Visualisierungen
- Rollenarbeit mit Elementen des Schauspieltrainings
- Rollenwechsel, Statusübungen
- Kennenlernen von Hilfsmitteln für die Erschaffung der Figuren einer Handlung
- Geschichten auf Zuruf
- Improvisieren mit Satz- und Wortelementen
- Objekte als Ideengeber für eine Geschichte einsetzen
- Ein zwischenmenschliches Problem (Konflikt/ Trennung/ Tod) zu einer Geschichte verwandeln
- interkulturelle Aspekte bei der Auswahl von Geschichten

freie Plätze L123 - Erzählcafé: Von Wirtshäusern, Stammtischen und Geselligkeit

( ab Do., 10.11., 19.00 Uhr, Rathaus; Galerie 1. OG)

Erzählcafé
Geschichten aus dem Leben
Jeder hat seine unverwechselbare Biographie. Sie
ist zutiefst persönlich, spiegelt aber immer auch
Zeitumstände und Geschichte. In der Begegnung,
beim Erzählen und beim Zuhören erweitern wir
unseren Horizont. Wir erleben und verstehen ein
Stück Lebensgeschichte, Interessantes und Ungewöhnliches,
lustige Anekdoten oder dramatische
Verwerfungen. Wir werfen einen Blick auf den
Anderen, auf eine andere Zeit, die wir so nicht
kennen.
Wir laden ein zum Erzählen und zum Zuhören.
An jedem Abend steht ein Thema im Mittelpunkt,
zu dem einige Protagonisten mit ihren Erlebnissen
den Anfang machen. Was sich daraus entwickelt?
Das liegt ganz bei Ihnen!
Kooperation Stadtbücherei und Stadtmarketing
Kolbermoor

Wer hat etwas zu erzählen von Kolbmoorer Wirtschaften, die eine lange und wechselvolle Geschichte haben? – Dem Stadlerbräu alias "Rhodos" zum Beispiel, oder dem „Brückenwirt“, dessen Grundstein bereits 1863 gelegt wurde und der Ende des 19. Jahrhunderts eine von über 20 Gastwirtschaften in Kolbermoor war. Welche lustigen und dramatischen Erlebnisse gab es beim ehemaligen „Tyroler“ das 1897 von Michael Füglein gekauft und umbenannt wurde? Der Traditionswirtschaft im „Mareis“?
Wer weiß zu berichten von der ehemaligen „Bahnhofs-Restauration“ in der Haßlerstraße, der „Conditorei Fortunat Holzmayr“ in der Rainerstraße oder dem Auerbräu in der Rosenheimer Straße, vom Café Hintermayer in der Friedrich-Ebert-Straße?
An diesem Abend werden aus ihrem Munde Wirte und Wirtschaften, Festen und Feiern, Bier und Leibspeisen wieder lebendig. Wir sitzen beisammen, wecken die Erinnerungen und lassen die Vergangenheit auferstehen – bis wir in die Gegenwart ankommen, denn auch über „Giuseppe“ oder das „Milano“ gibt es Interessantes zu berichten. Zuhören, Erzählen, sich gegenseitig begeistern – kommen Sie zum ersten Kolbermoorer Erzählcafé!

Kooperation mit Stadtbücherei und Stadtmarketing Kolbermoor

freie Plätze L124 - Erzählcafé: Identität und Migration, Heimat und Herkunft

( ab Do., 2.2., 19.00 Uhr, Rathaus; Galerie 1. OG)

Erzählcafé
Geschichten aus dem Leben
Jeder hat seine unverwechselbare Biographie. Sie
ist zutiefst persönlich, spiegelt aber immer auch
Zeitumstände und Geschichte. In der Begegnung,
beim Erzählen und beim Zuhören erweitern wir
unseren Horizont. Wir erleben und verstehen ein
Stück Lebensgeschichte, Interessantes und Ungewöhnliches,
lustige Anekdoten oder dramatische
Verwerfungen. Wir werfen einen Blick auf den
Anderen, auf eine andere Zeit, die wir so nicht
kennen.
Wir laden ein zum Erzählen und zum Zuhören.
An jedem Abend steht ein Thema im Mittelpunkt,
zu dem einige Protagonisten mit ihren Erlebnissen
den Anfang machen. Was sich daraus entwickelt?
Das liegt ganz bei Ihnen!
Kooperation Stadtbücherei und Stadtmarketing
Kolbermoor

1961, am Münchner Hauptbahnhof fährt ein Zug aus Istanbul ein. Die Wagons sind gefüllt mit Menschen, die seit fünf Tagen unterwegs und nun endlich am Ziel sind: Endstation Almanya. Die ersten von Millionen „Gastarbeitern“ aus der Türkei, Italien, Jugoslawien aus Griechenland. "Es wurden Arbeiter gerufen, doch es kamen Menschen an" - mit diesen Worten beschreibt der türkische Musiker Cem Karaca die Situation, als er in Deutschland ankam.
Vor mehr als 60 Jahren ist der Ruf der BRD in Form von „Anwerbeabkommen“ in die Welt gedrungen. Auch in Kolbermoor haben sich seitdem viele Gäste und Gastarbeiter niedergelassen, jedes Jahrzehnt brachte und bringt unterschiedliche Nationen und Verbindungen.
Jeder dieser Menschen bringt den Reichtum seiner Kultur mit, lernt in der Wahlheimat Neues kennen, wird heimisch zwischen zwei Welten. Freundschaften werden geschlossen, manchmal dauert es eine weitere Generation, bis Selbstverständnis und Selbstverständlichkeit mit angekommen sind.
Hören und erzählen Sie von Schicksalen Ihrer Familie, Ihrer Nachbarn, Ihrer Bekannten und Freunde. Wie ist es Ihnen eigentlich ergangen? Wie beschreiben Sie in der Rückschau die Schwierigkeiten und Freuden, das Fremde und Vertraute?
Dieser Erzählcafé-Abend ist gewidmet dem Miteinander und Nebeneinander verschiedener Kulturen, die am Ende doch in Kolbermoor ihre Heimat gefunden haben.

Kooperation mit Stadtbücherei und Stadtmarketing Kolbermoor

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Internetanmeldungen nicht möglich
Internetanmeldungen nicht möglich

Kontakt

vhs Kolbermoor

Rathausplatz 1
83059 Kolbermoor

Tel.: 08031 98338
E-Mail: info@vhs-kolbermoor.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung außerdem auch im Bürgerbüro im Rathaus Tel.: 08031 2968 100

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen