Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kunst und Musik

Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Kunst und Musik

Seite 1 von 1

freie Plätze H103 - Was ist Gerechtigkeit?

( ab Sa., 6.3., 10.00 Uhr, Bahnhof, Seminarraum)

In der Geschichte der Philosophie finden wir viele Theorien der Gerechtigkeit, die das Denken von uns Menschen des XXI. Jahrhunderts maßgeblich beeinflussen. Was ist Gerechtigkeit? Ist sie dasselbe wie Gleichheit, zum Beispiel Gleichheit der Würde oder Gleichheit der Chancen oder Gleichheit vor dem Gesetz? Und woher kommt die Idee einer "sozialen Gerechtigkeit"? Wie steht es mit der Solidarität, ist sie dasselbe wie Gerechtigkeit?
In diesem Tagesseminar schauen wir uns etwas genauer an, was die Klassiker der Philosophie darüber zu sagen haben und klären unsere Anliegen und Zweifel in Gespräch und Diskussion. Sie erhalten ein handliches Skript mit kurzen Texten von Platon und Aristoteles bis Ernst Bloch und John Rawls. Im lebendigen Mit-Philosophieren werden Sie Ihre eigene, persönliche Position im Gespräch mit mir und in einer interessierten und interessanten Runde reflektieren und konkretisieren.
Dr. Giovanni Russo betreibt in München eine Philosophische Praxis (www.giovanni-russo.de)

freie Plätze H104 - Mensch und Wahrheit - Die Geschichte des Erkennens

( ab Mo., 26.4., 19.30 Uhr, Rathaus; Trauzimmer)

Philosophie strebt nach Erkenntnis der Welt und das war oft gefährlich, wie bereits der Tod des Sokrates belegt. Immer zweifelten Philosophen radikal an alten Gewissheiten. Letztlich ist die menschliche Erkenntnisfähigkeit selbst das größte Erkenntnisproblem und an ihr hängt fast alles, denn wir gestalten die Welt gemäß unseren Vorstellungen.
So erschütterten neue Positionen die mittelalterliche Scholastik und das Bild der Welt änderte sich. Der neuzeitliche Weg mit seinem Rationalismus, Empirismus und Skeptizismus führte über die Aufklärung in die Zweifel der Moderne und der Glaube an eine absolute Wahrheit erlosch. Das intellektuelle Drama der Moderne hatte begonnen. Die Postmoderne dachte sogar darüber nach, den Begriff der Wahrheit gleich ganz aufzugeben, und im postfaktischen Zeitalter verteidigen wir heute verzweifelt die Wahrheit gegen alternative Fakten. Da macht es wohl Sinn, sich die Problematik von Erkennen und Wahrheit mal wieder vor Augen zu führen: am besten epochenübergreifend auf einer komprimierten "Tour de Verité."
Dr. Stefan Schmitt ist Kunsthistoriker und Philosoph.
"Was soll ich tun?" lautet mit Immanuel Kant eine der zentralen Fragen der Philosophie. Sie zielt auf die philosophische Disziplin der Ethik. Diese sucht nach vernünftigen Kriterien für die Beurteilung unserer Handlungen, ihrer Motive und Konsequenzen.
Ethik und Moral bestimmen das Miteinander der Menschen.
Wie begründen wir unsere Ethik? Bis zur Aufklärung erfolgte dies in vielfältiger Weise metaphysisch, doch mit Philosophen der Neuzeit wie Thomas Hobbes, John Locke, David Hume, Jeremy Bentham oder Immanuel Kant beginnt schon die Moderne als Gedankenexperiment und die Maßstäbe verschieben sich, was wiederum den heftigen Widerstand zum Beispiel der Kirchen provozierte. Bis auf den heutigen Tag sind die Begründung unserer ethischen Prinzipien und die moralischen Schlussfolgerungen von elementarer Bedeutung. In Zeiten des sich ständig beschleunigenden globalen und sozialen Wandels können die Auswirkungen dieses Diskurses auf das gesellschaftliche Leben gar nicht überschätzt werden.
Dieses Seminar wird die philosophiegeschichtlichen Entwicklungen der Ethik und ihre zentralen Probleme sowie die bedeutendsten Positionen und Denker bis in die Gegenwart vorstellen.

freie Plätze H141 - Barocke Juwelen entlang des Inns

( ab Di., 18.5., 19.30 Uhr, Rathaus; Großer Sitzungssaal)

Das Inntal zwischen Rosenheim und Kufstein ist architektonisch von prachtvollen, barocken Sakralbauten geprägt. In der Nähe von Oberaudorf ragt der 45 m hohe Glockenturm des 1731 gestifteten Klosters Reisach aus einem äußerlich eher schlichten Baukomplex hervor. Reisach war die letzte Klostergründung im Bistum Freising vor der Säkularisation. Ein weiterer beispielhafter kulturhistorischer Schatz ist die barock umgebaute Pfarrkirche St. Martin in Flintsbach. Folgt man dem Inn Richtung Mühldorf, gibt das Kloster Gars am Inn einen Einblick in die frühbarocke Gestaltungsweise.

freie Plätze H142 - Ludwig van Beethoven, Klaviersonate As-dur op. 110

( ab Mi., 9.6., 19.30 Uhr, Pauline-Thoma-Schule, Aula)

In der Sonate op. 110, Beethovens vorletzter Klaviersonate, geht es um nichts Geringeres als um Tod und Auferstehung, wörtlich oder in einem übertragenen Sinne. Beethoven hat hier ein Werk auf der Grenze zwischen weltlicher und "geistlicher" (aber keinesfalls konfessionsgebundener) Musik geschrieben. Ähnlich wie manches aus Mozarts Zauberflöte lässt uns diese Musik kosmische Zusammenhänge erahnen und sogar miterleben, ohne dass wir uns in eine Kirche versetzt fühlen.

freie Plätze H143 - Kinderszenen Werke von Bach, Mozart, Schumann und Hermann Harless

( ab Mi., 23.6., 19.30 Uhr, Pauline-Thoma-Schule, Aula)

"Wenn Ihr nicht werdet wie die Kinder, könnt ihr nicht ins Himmelreich eingehen", sagte Jesus Christus. Zu allen Zeiten fühlten sich große Künstler in die Kinderseele ein: von Bach über Mozart und Robert Schumann bis zum Dichter Hermann Harless. Alle vier kommen in diesem Musikabend zu Wort und zeigen uns, wie reich die Kinderwelt war und ist, wenn wir ihr genügend Raum zur Entfaltung geben.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche


Veranstaltungskalender

Januar 2021
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    123
45678910
1112 1314151617
18192021 22 2324
25262728293031

Samengärtnerei für den Hausgarten

Seminar mit Annette Holländer, geplant 30.01.21, verschoben auf 08.05.2021

Sie erfahren, wie Sie Saatgut selten gewordener, samenfester Gemüsesorten gewinnen. Nach Jahreszeit werden Pflanzenfamilien, ihre Bestäubungsbiologie, Samenbau und Samenernte behandelt.

 



freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Internetanmeldungen nicht möglich
Internetanmeldungen nicht möglich

Kontakt

vhs Kolbermoor

Rathausplatz 1
83059 Kolbermoor

Tel.: 08031 98338
E-Mail: info@vhs-kolbermoor.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung außerdem auch im Bürgerbüro im Rathaus Tel.: 08031 2968 100

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen