Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Exkursionen

Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Exkursionen

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich O1291 - Münchnerinnen, die Geschichte bewegten

( ab Fr., 26.4., 11.00 Uhr, Treffpunkt: München, Marienplatz am Fischbrunnen )

Das Münchner Leben wäre ohne des weiblichen Beitrages nicht denkbar. Ob schon eine Adelige, eine königliche Mätresse oder eine Schienenritzenreinigerin, eine Künstlerin, Schauspielerin, Verkäuferin, Widerstandskämpferin, Politikerin oder die Trümmerfrauen, alle diese Damen haben die Geschichte Münchens beeinflusst.
Kommen Sie mit auf einen Münchner Spaziergang, nicht nur für die "Weibsbilder", um mehr über die Vita der unvergesslichen Frauen zu erfahren.

Anmeldung möglich O1292 - Der Nymphenburger Park

( ab Sa., 20.4., 16.00 Uhr, Treffpunkt: Am Parkeingang neben dem Schloss Nymphenburg)

Die Sommerresidenz der Wittelsbacher und ihre weitläufige Gartenanlage erlebte im Laufe der Jahrhunderte einige Veränderungen. Ein Spaziergang führt uns vor Augen, wie die Anlage mit Geschick und technische Raffinessen konzipiert wurde. Wir werden die Fauna und Flora des Gartens bewundern, Naturdenkmäler der Stadt kennenlernen und zum Schluss sicher einen anderen Blick auf den Park hinter dem Garten werfen.
Auch für Familien mit Kindern ab 9 Jahren.

Anmeldung möglich O141 - Das Olaf Gulbransson Museum am Tegernsee und die STOA169 in Polling

( ab Sa., 6.7., 9.15 Uhr, Treffpunkt: Bahnhof Kolbermoor)

Der norwegische Künstler Olaf Gulbransson (1873-1958) hat als Karikaturist bei der legendären Satire-Zeitung Simplicissimus internationale Bekanntheit erlangt. Seit 1966 widmet sich das Museum dem Werk des Künstlers, der sich in den 1920er Jahren am Tegernsee niederließ.
Mitten im Bayerischen Pfaffenwinkel, unweit des Dorfes Polling eröffnete 2020 die imposante STOA169, eine offene Säulenhalle. Initiiert wurde das Projekt von dem Künstler Bernd Zimmer, den die Tempel und Heiligtümer der Hindus in Südindien dazu inspirierten. Künstler und Künstlerinnen aller Kontinente wurden von einer Fachjury ausgewählt, die 121 Säulen individuell zu gestalten.
mehr Infos vhs-kolbermoor.de

Anmeldung möglich O143 - Stadtführung: "Italienisches München"

( ab Do., 13.6., 14.30 Uhr, Treffpunkt: München, "Alter Hof", am Brunnen)

Auf unserer Route entdecken wir so manches Gebäude, das uns an die schönen Palazzi, Innenhöfe und Arkadengänge Italiens erinnert. Die Wittelsbacher hatten bereits vor über 500 Jahren den Wunsch, aus München ein zweites Florenz zu gestalten. Sie werden sehen, dass dieses Vorhaben durchaus gelungen ist. Durch bildgestütztes Material wird die Führung zum visuellen Erlebnis mit Aha-Effekt und Sie stellen fest: München ist die nördlichste Stadt Italiens.
Bad Aibling entwickelte sich ab 1857 zum berühmten Kurort. Christian Poitsch nimmt Sie mit in die 'Goldenen Jahre' und bietet Fakten zur Geschichte des Moorbads, zu imposanten Villen und Bürgerhäusern als typische Beispiele für die um die Jahrhundertwende modernen Architekturstile.

freie Plätze O145 - Führung durch die Historische Arbeitersiedlung

( ab Fr., 10.5., 14.00 Uhr, Treffpunkt: ehemaliges Pförtnerhaus der Spinnerei, heute Miedl Bro)

Christian Poitsch erläutert bei einem Spaziergang durch die Historische Werksiedlung der Baumwollspinnerei Kolbermoor deren Besonderheiten und Entstehungsgeschichte.
"In ganz Bayern gibt es kein vergleichbares Ensemble einer Arbeitersiedlung im ländlichen Raum." So beschreibt das Landesamt für Denkmalschutz die seit 1993 im Besitz der Stadt Kolbermoor befindlichen Gebäude.

Anmeldung möglich O160 - Fledermäuse erleben

( ab Mi., 10.7., 21.00 Uhr, Treffpunkt: Kesselhaus, An der Alten Spinnerei 5a)

Die Führung findet an einem lebhaften Fledermaustreffpunkt zwischen Spinnereipark und Mangfallkanal statt. Bevor es dunkel wird und die Fledermäuse ihr Quartier verlassen, gibt es noch viel Wissenswertes über die Flattertiere zu hören. Nach Sonnenuntergang geht es dann mit Detektor und Taschenlampe auf Fledermausjagd.
Aktueller Termin unter vhs-kolbermoor.de

freie Plätze O161 - Von Baum zu Baum - Blüten-, Park- und Straßenbäume in Kolbermoor

( ab Sa., 25.5., 10.00 Uhr, Treffpunkt: am Maibaum an der Mangfallschule)

Wissen Sie, wo bei uns in Kolbermoor ein großblütiger Tulpenbaum oder ein exotischer Blauglockenbaum oder Taschentuchbaum steht? Während der Ginkgobaum mittlerweile zum gewohnten Stadtbild gehört und dank seiner einzigartigen Blätter auch von vielen erkannt wird, bleiben einige der Raritäten unter den Kolbermoorer Bäumen oft unbeachtet. Grund genug für den Stadtgartenmeister Jürgen Halder die Vielfalt der Stadtbäume mit einem Stadtrundgang ins rechte Licht zu rücken. Zu der Veranstaltung der Volkshochschule sind alle interessierten Bürger und Bürgerinnen eingeladen. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Maibaum. Der Rundgang wird ca. 2,5 Stunden dauern. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt und ist kostenfrei. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

auf Warteliste O162 - Führung durch die Gärtnerei Zimmermann

( ab Fr., 12.4., 16.00 Uhr, Treffpunkt: Gärtnerei Zimmermann, Ludwig-Prager-Str. 31, Kolbermoo)

Was eignet sich zum Eigenanbau im Garten, im Topf oder auf dem Balkon? Welche Gemüsesorte kann ich wann und wie vorziehen und pflanzen - und wann muss ich noch abwarten? Eine Führung mit Tipps und Tricks zum Selberziehen und Pflanzen von Gemüse und Tomaten erleben Sie mit Manuela Menzel und Franz Zimmermann der Gärtnerei Zimmermann in Kolbermoor.
Die Gärtnerei ist aber nicht nur für ihre saisonalen Gemüsepflanzen und die 45 verschiedenen Tomatensorten bekannt, sondern auch für die über 2000 winterharten Stauden - mit Schwerpunkt Steingarten -, Spezialitäten aus dem Mittelmeerraum, Iris und Pfingstrosen, und weitere Raritäten, die auf dem 7000 qm großen Gelände kultiviert werden.

Anmeldung möglich O163 - Besichtigung BioHof Schlarb in Kolbermoor

( ab Fr., 12.7., 14.30 Uhr, Treffpunkt: Biohof Schlarb)

Den Boden schützen und verbessern, dies ist die Philosophie der Bioland-Bauern. Denn nur in gesundem Boden kann Gesundes gedeihen. Auf humosen, lebendigen Ackerböden wachsen Gemüse, Salate und Kartoffeln. Dauergrünland, sonnige, saftige Weiden bilden die Futtergrundlage für die Tiere. Bei der Schlachtung wird großer Wert auf einen stressfreien Ablauf geachtet. Der Hofrundgang gewährt Ihnen Einblick und es werden all Ihre Fragen beantwortet.
Kooperation vhs Bad Feilnbach.
Bitte anmelden.

Seite 1 von 2

Unsere Programmbereiche



Mein Israel und ich

"Entlang der Road 90" - Lesung mit Nicola Albrecht am 4. März

Nicola Albrecht nimmt uns mit auf eine einzigartige, sehr persönliche Reise zu Menschen, die sie willkommen geheißen haben - mal mit »Schalom«, mal mit »Salam«. Sie erzählt von ihrer Reise entlang der Road 90 von der libanesischen Grenze bis ans Rote Meer. Dabei begegnet sie Mönchen und Tanzlehrern, Beduinen und Siedlern. Eines haben alle Menschen entlang der Road 90 gemeinsam: Sie lieben das Leben und kämpfen um ihr Dasein. Zwischen alten Konflikten und neuen Herausforderungen sind sie auf der Suche nach Zusammenhalt und Selbstbestimmung. Ein Plädoyer für Völkerverständigung - wichtiger denn je!
Montag, 04.03.2024, 19.30 Uhr, Bad Aibling, Rathaus, Marienplatz 1, 2. OG, großer Sitzungssaal. Mit Anmeldung!
Kooperationsveranstaltung der Volkshochschulen im Mangfalltal.






Theater und Oper

organisiert von Rudolf Lechermann

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf unter Tel. 08031/92111/e-mail: musikfan48@freenet.de


L’ELISIR D’AMORE

Aufführung Sa 2.3.24, 19.30 Uhr

Komponist Gaetano Donizetti. Libretto von Felice Romani nach Eugène Scribe.

Melodramma in zwei Akten (1832)
In italienischer Sprache. Mit Übertiteln in deutscher und englischer Sprache.

Viel Abwechslung bietet das triste Leben in dem kleinen anakreontischen Dorf nicht, das der Komponist Gaetano Donizetti und sein Librettist Felice Romani zeichnen – die einzige Perspektive außerhalb der kleinen Welt scheint die Illusion eines heldischen Soldatenlebens, auch wenn das den Tod bedeuten könnte.

Doch was ein Fläschchen Bordeaux alles bewirken kann: Der verschüchterte Nemorino dreht in seinem Werben um Adina richtig auf als er den vom Wunderdoktor Dulcamara als Liebeselixier verkauften Wein trinkt. Und prompt wirkt der Trank, Nemorino wird zum Draufgänger und würde lieber im Krieg sterben als seine geliebte Adina in den Händen des Soldaten Belcore zu wissen. Die ehrgeizige Adina kann dem Charme des wagemutigen Nemorino nicht widerstehen – und selbst Dulcamara wundert sich, welche Energie und Verwandlungskunst sein Betrug freisetzt: Die traurige Welt voll wehmütiger Sehnsucht ist plötzlich voll Farbe und Phantasie.

Und dem Zuschauer bleibt Hoffnung, auch ihn könne die Musik mit all ihrer Poesie verwandeln.


LE PARC

Aufführung Freitag, 19.4., 19.30 Uhr

Choreographie Angelin Preljocaj. Musik Wolfgang Amadeus Mozart.

Ballett in drei Akten und einem Epilog (1994)

Le Parc handelt von den Phasen einer galanten Verführung und bietet einen faszierenden Blick auf die flüchtigen Momente der Liebe. Im Verlauf des Geschehens entwickelt sich ein Spiel zwischen Verlockung und Hingabe, zwischen aufkeimenden und enttäuschten Liebschaften, zwischen flüchtigen und doch lange nachhallenden Begegnungen. Als eine Adaption des Briefromas Gefährliche Liebschaften von Choderlos de Laclos von 1782 und weiteren Werken der Epoche, wirft Angelin Preljocaj einen zeitgenössischen Blick auf die stark stilisierten Traditionen und Regeln für die Liebe und das Leben des 17. und 18. Jahrhunderts. Die Choreographie spielt mit Elementen sowohl aus dem klassischen als auch dem zeitgenössischen Ballett, was den Tänzer:innen äußerste Präzision abfordert. Das Hauptpaar kommt sich über die drei Akte des Balletts immer näher und findet schließlich im letzten Pas de deux, das als „fliegender Kuss“ bekannt geworden ist, zusammen. Angelin Preljocaj hatte Le Parc 1994 für das Ballett der Opéra de Paris mit Isabelle Guérin and Laurent Hilaire in den Hauptrollen geschaffen. 


LUCREZIA / DER MOND

Donnerstag, 2. Mai, 19.30 Uhr

Komponist Ottorino Respighi / Carl Orff.

Libretto von Claudio Guastalla, Reduzierte Fassung von Richard Whilds (2024)
Libretto vom Komponisten nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm, Reduzierte Fassung von Takénori Némoto (2007).

Un atto in tre momenti (1937)/ Ein kleines Welttheater (1939)
Premiere des Opernstudios am 24. April 2024
In italienischer und deutscher Sprache. Mit deutschen Übertiteln. Neuproduktion.


IL TROVATORE

Aufführung Samstag, 29.6., 19 Uhr

Komponist Giuseppe Verdi.
Libretto von Salvatore Cammarano, fertiggestellt von Leone Emanuele Bardare, nach El trovador von Antonio García Gutiérrez.

Oper in vier Akten (acht Bildern) (1853)
In italienischer Sprache. Mit Übertiteln in deutscher und englischer Sprache

„Wenn Du nach Indien fährst und nach Zentralafrika, wirst Du den Trovatore hören.“ Neun Jahre nach der triumphalen Uraufführung hatte Verdis Oper eine weltweite Popularität erreicht, die den Komponisten zu dieser Bemerkung hinriss. Der Stoff könnte kaum düsterer sein: Eine Zigeunerin, die den Tod ihrer Mutter auf dem Scheiterhaufen rächen will; ein Graf, der mit der Hinrichtung dieser Zigeunerin seinen Nebenbuhler ins Mark treffen will; eine grauenvolle Wahrheit, die im Todesmoment enthüllt wird. Sämtliche Ingredienzen von Verdis szenischem Reichtum treten hervor: unheimliche Klangwelten, schroffe Kontraste, vokale Brillanz, opulente Tableaux. Die schlüssige Erzählweise weicht der Variation suggestiver musikalischer Bilder, mit denen Verdi „dem wichtigsten Teil des Dramas“ diente: der Rache


Aktuelles

22.01.2024 12:13

Radioaktivität


Kat: Allgemein
13.09.2022 12:41

Kurse und "Offener Treffpunkt Deutsch"


Kat: Allgemein
zum Archiv ->
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Internetanmeldungen nicht möglich
Internetanmeldungen nicht möglich

Kontakt

vhs Kolbermoor

Rathausplatz 1
83059 Kolbermoor

Tel.: 08031 98338
E-Mail: info@vhs-kolbermoor.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung außerdem auch im Bürgerbüro im Rathaus Tel.: 08031 2968 100

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen