Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Gesprächs- und Filmabende

Kursangebote >> Kursbereiche >> Sprachen >> Offene Gesprächs- und Filmabende
Offene Film- und Gesprächsrunden Sprache - Kultur - Geselligkeit - Kommunikation An diesen Abenden sehen Sie gemeinsam originalsprachige Filme und vertiefen im anschließenden Gespräch Ihr Verständnis für die Sprache und die im Film angerissenen Themen. Jeder Film wurde so ausgewählt, dass er amüsante, interessante, kritische und vielfältige Anlässe zum Gespräch und zum Austausch über Kulturen und regionale Eigenheiten bietet, die von den Dozenten jeweils herausgearbeitet und pädagogisch begleitet werden. Willkommen sind alle Interessenten: Sprachenlernende aller Niveaustufen ebenso wie Muttersprachler. Anhand des Handlungszusammenhangs, der Bilder und Untertitel versteht man mehr, als man vielleicht zunächst meint – auch Sprachkenntnisse auf einfachem Niveau werden so gefördert und vertieft. Das Schöne an den Abenden ist aber auch der Austausch mit anderen, die die Liebe zu einer Sprache oder Kultur teilen. Die Abende finden jeweils um 19.00 Uhr im Rathaus Kolbermoor statt. Anmeldung ist bis jeweils 4 Werktage vorher erforderlich; die Gebühr liegt bei Euro 7 pro Abend.

Seite 1 von 1

An diesem Abend sehen Sie gemeinsam die französische Komödie "Qu´est-ce qu´on a fait au Bon Dieu?" ("Monsieur Claude und seine Töchter"), Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz mit vier hübschen Töchtern. Mit ihren Schwiegersöhnen - einem Moslem, einem Juden, einem Chinesen und einem Afrikaner - platzen in ihre französische Lebensart unvermittelt andere Welten hinein und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld.
Dieser Film bietet amüsante, interessante und vielfältige Anlässe zur Thematisierung von Klischees, interkulturellem Bewusstsein und Rassismus, die von der Dozentin Francoise Grünewald-Bonnays herausgearbeitet und pädagogisch begleitet werden.
Der Film wird im französischen Original mit Untertiteln gezeigt. Willkommen sind alle Interessenten, ungeachtet wie hoch die eigene sprachliche Ausdrucksfähigkeit ist. Bei diesem unterhaltsamen, humorvollen und gut verständlichen Film versteht man mehr, als man vielleicht zunächst meint!
Anmeldung erforderlich bis 30.01.20, 12.00 Uhr
Gemeinsam sehen Sie die Originalfassung eines britischen Film-Komödien-Klassiker mit wahrem Hintergrund aus dem Jahr 1997. Sechs arbeitslose ehemalige Stahlarbeiter aus Sheffield proben einen Männerstrip à la Chippendale, um an Geld zu kommen. Für den Protagonisten Gaz geht es darum, den Unterhalt für seinen Sohn zahlen zu können und damit sein Besuchsrecht zu sichern. Der amüsante Film vor ernstem Hintergrund gehört zu den erfolgreichsten Filmen in Großbritannien überhaupt.
Pat Lloyd arbeitet im anschließenden Gespräch das Hintergrundtableau - wie Arbeitslosigkeit, drohender sozialer Abstieg, resultierend Depression und Selbstmordgefahr - heraus und aktualisiert die Fragestellung: war es in den 70’ger Jahren die Schwerindustrie, die einen Strukturwandel durchmachte und massenhaft Arbeiter freisetzte - wie sieht es heute mit all denjenigen (Un-)Beschäftigten aus, die auf dem Weg zur digitalisierten Gesellschaft auf der Strecke bleiben?
Anmeldung bis 24.02.2020
El Olivo - der Olivenbaum - ist 2.000 Jahre alt, als Almas Familie ihn aus Geldnot verkauft. Der uralte Baum bringt seinen ehemaligen Besitzern jedoch nicht nur Geld ein, sondern bewirkt auch, dass Almas Opa aufhört zu sprechen und fortan kein Wort mehr sagt. Also macht Alma sich daran, den alten Olivenbaum wieder zu beschaffen. Zu dumm nur, dass er inzwischen als symbolträchtiges Aushängeschild im Foyer eines Energiekonzerns in Düsseldorf aufgestellt wurde. Mit diesem Sujet wird auch die Not Spaniens in Folge der Wirtschaftskrise beleuchtet - Prykxy Becker-Chenet wird unter anderem diesen Aspekt im anschließenden Filmgespräch vertiefen.
"Il Pranzo di ferragosto" zeichnet ein ebenso typisches wie humorvolles Bild des abgebrannten Giovanni, der mit über 50 immer noch bei "Mamma" lebt. Da er seine Miete nicht zahlen kann, willigt er ein, auf die Mutter des Hausverwalters aufzupasssen. Bald kommen gesellen sich noch Tante und Mutter des Hausarztes hinzu. "Die gelassen-heitere Komödie um die Lebenswelt alter Menschen überzeugt durch Authentizität, die auch dem Spiel der vier Laiendarstellerinnen zu danken ist. Der zärtliche Humor des Films entfaltet sich vor dem Hintergrund der Melancholie, die mit dem Einlassen auf Themen wie Alter, Einsamkeit und Gebrechen einhergeht." (Filmdienst)
Die Neapolitanerin Emanula Cosentino arbeitet den Film in anschließenden gemeinsamen Gespräch auf und öffnet einen Zugang zum besseren Verständnis von Sprache und Kultur.
Toula is a Greek-American woman who is in her early thirties and single, with no immediate prospects of changing that status any time soon. This bothers Toula a bit, but not half as much as it distresses her mother and father, who want to send her to Greece in hopes of finding a husband in the old country. "My Big Fat Greek Wedding" ist eine "Warmherzige Komödie mit mal grellem, mal subtilem Witz, die vom Generationenkonflikt der Einwandererfamilien handelt und von der schwierigen Selbstbehauptung ihrer weiblichen Mitglieder." (Filmdienst). Lachen Sie gemeinsam über die liebevoll und mit Humor gestaltete Familiengeschichte und vertiefen Sie Ihr Verständnis für Sprache und Kultur in der Diskussion mit Tina Knight.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Veranstaltungskalender

Januar 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12345
6789 101112
13 14151617 1819
202122 23242526
2728 293031  


Für Ihre Gesundheit

Sehen Sie mit diesem Link eine Auswahl an neuen, jungen und bewährten Kursen für Ihre Gesundheit!

Sehen Sie mit diesem Link eine Auswahl an neuen, jungen und bewährten Kursen für Ihre Gesundheit!


Offene Film- und Gesprächsrunde französisch

Sprache - Kultur - Geselligkeit - Kommunikation mit Françoise Bonnays-Grünewald am Mittwoch, 05.02.2020, 19.00 Uhr

An diesem Abend sehen Sie gemeinsam eine französische Komödie. Im MIttelpunkt steht ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz mit vier hübschen Töchtern. Mit ihren Schwiegersöhnen - einem Moslem, einem Juden, einem Chinesen und einem Afrikaner - platzen in ihre französische Lebensart unvermittelt andere Welten hinein und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld.
Dieser amüsante Film bietet vielfältige Redeanlässe, die von der Dozentin Francoise Grünewald-Bonnays herausgearbeitet und pädagogisch begleitet werden. Der Film wird im französischen Original mit Untertiteln gezeigt. Willkommen sind alle Interessenten, ungeachtet, wie hoch die eigene sprachliche Ausdrucksfähigkeit ist. Bei diesem unterhaltsamen, humorvollen und gut verständlichen Film versteht man mehr, als man vielleicht zunächst meint! Bitte anmelden bis 30.01.

 


"Made in Kolbermoor" - ein Erzähl- und Mitbring-Abend

Christian Poitsch vom Stadtmarketing hat sich auf die Spurensuche gemacht und eine überraschend große Zahl von Produkten aufgetan, die den Stempel "made in Kolbermoor" verdienen.
Natürlich denkt man zuerst an die Garne der Baumwollspinnerei oder die Dachplatten vom Tonwerk. Heute sind es unter anderem Kreissägeblätter, Moorgin, Bier oder Schmiedearbeiten, die aus Kolbermoor stammen.
Christian Poitsch wird über einige historische Produkte berichten und auch zeigen. Er hat aber auch ganz aktuelle "Macher" aus Kolbermoor eingeladen, die aus dem "Nähkästchen" plaudern, was sie genau machen oder herstellen.
Die Besucher des Abends sind aber auch zum Mitmachen aufgefordert: finden Sie zu Hause etwas 'Made in Kolbermoor'? Aktuelles, Altes, Vergessenes ... einpacken und mitbringen, am besten mit der dazugehörigen Geschichte!
In Kooperation mit dem Stadtmarketing und dem Museum Kolbermoor.
Moderiert von Christian Poitsch am Donnerstag, 19.03.2020, 19.30 Uhr, Rathaus Kolbermoor
Wer ein Stück ‚made in Kolbermoor‘ und dessen Geschichte mitbringt, hat freien Eintritt - bitte anmelden


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Internetanmeldungen nicht möglich
Internetanmeldungen nicht möglich

Kontakt

vhs Kolbermoor

Rathausplatz 1
83059 Kolbermoor

Tel.: 08031 98338
Fax: 08031 2968 309
E-Mail: info@vhs-kolbermoor.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung außerdem auch im Bürgerbüro im Rathaus Tel.: 08031 2968 100

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen